Burn's Textwiese Chili-Tagebuch, Fundsachen, Polemik, gepflegte Langeweile and more…

29Sep/110

Ein kalter Sommer – ein schlechtes Chilijahr…

... zumindest bei mir, im Nordwesten Deutschlands. So zumindest mein vorläufiges Fazit.

Der letzte Eintrag ist nun bald ein halbes Jahr her. Daher eine kurze Zusammenfassung, was in der Zwischenzeit geschah und warum es keine Updates gab:

Nach dem "aussiedeln" nach draußen am 22. April haben die Pflanzen den warmen und sonnigen Frühling genossen und wachstumstechnisch wunderbar vorgelegt bis auf ein paar vereinzelte Kandidaten, die mit der Zeit braune, löchrige Blätter bekommen haben. Die Ursache hat sich am 21.05.2011 beim Umtopfen gezeigt:

Meiner Recherche nach sind das Larven von Wiesenschnaken, die sich durch die Wurzeln gefressen haben. Die Eier werden also höchstwahrscheinlich schon mit der Erde "ausgeliefert" worden sein. Nach dem Umtopfen konnten sich die ehemals befallenen Pflanzen erholen, haben neue, grüne Blätter gebildet und konnten sich munter weiterentwickeln.

Umgetopft wurden alle Pflanzen in runde 10 Liter Pflanztöpfe. Erwartungshaltung war, dass die Pflanzen erstmal ein paar Wochen damit beschäftigt sein werden, sich mit Wurzelwerk im Topf auszubreiten. So war es dann auch.

Ab Mitte Anfang/Mitte Juni wurde das Wetter dann zunehmend schlechter, kühler und regnerisch. So ziemlich alles Sorten (bis auf die Manabi Sweet) sind recht buschig, aber dank der kühlen regnerischen Sommermonate auch relativ langsam gewachsen. Es wurden an allen Pflanzen viele Blüten gebildet, durch fehlende Sonne im Laufe der Zeit aber nur mickrige Beeren produziert, die eigentlich viel zu spät spät dran sind, wie man auf folgenden Bildern (vom 25.09.2011) gut sehen kann:

Noch  nicht dabei sind die beiden Rocoto Sorten, Manabi Sweet, Aji Angelo und Fatalii. Die genießen zusammen mit den anderen die warmen und sonnigen Altweibersommer-Tage und werden beim nächste "Shooting" - spätestens bei der Ernte - abgelichtet.

Ein kleiner Lichtblick:
An diesen warmen Spätsommertagen geben die Pflanzen noch einmal richtig Gas und man kann bei einigen regelrecht Wachstum und reifen der Beeren beobachten. Ich hoffe, der Altweibersommer bleibt uns noch ein paar Tage erhalten, so dass noch ein paar Beeren reif geerntet werden können.

2Apr/112

Chilizucht Zwischenstand 2. April 2o11

Nun sind knapp 3 Monate vergangen seit Aussaat und 2 Monate nach dem ersten Umtopfen.  Zeit für ein kleines Foto-Update der 2011er Chilizucht.

Aktuell bin ich bis hier sehr zufrieden mit dem Zustand. Fast alle Pflanzen wachsen unter dem Kunstlicht sehr buschig und großblättrig. Zwei Sorten (Aji Golden & Orange Locoto) bilden die ersten Blütenansätze. Beide haben in Sachen Größe und Wachstum momentan die Nase vorn.

Nur zwei Pflanzen der gesamten Zucht (1x Limón + 1x Orange Locoto) werden heute aussortiert. Die Limón ist über den Zustand Keimblattpaar nicht hinausgekommen und eine Orange Locoto wächst sehr verkümmert mit eingerollten Blättern. Die beiden stehen jetzt sich selbst überlassen auf der Terrasse.

Ende Februar / Anfang März sind zusätzlich noch 4 verschiedene Sorten Tomaten (Fraziers Gem, Broad Ripple, Ernteglück und 'Poppe Gold' *) + 3 verschiedene Sorten Mini-Paprika (rot, gelb, orange - REWE) in die Anzuchstation gekommen, gekeimt und z.T. bereits umgetopft. Die werden

* 'Poppe Gold' da ich die Sorte nicht kenne, weiß dass sie gelb sind und von Herrn Poppe kommt 😉

10Jan/110

Chili Aussaat 2011

Am 08.01.2011 war mein Aussaat-Tag (nach ~ 20 Std. Kamillentee-Bad). Mein drittes Anbau-Jahr, das zweite mit Kunstlicht und beheiztem Terrarium. Nach zweimaliger guter Erfahrung habe ich mich wieder für Torfquelltöpfchen von Windhager als Keimgrund entschieden.

Insgesamt sind es in diesem Jahr 10 Sorten à 5 Pflanzen.
In 2010 hatte ich 80 Pflanzen bei sehr hoher Keimrate. Das war zu viel des Guten platztechnisch.

Neue Sorten für 2011:
- Aji Angelo (Capsicum Baccatum)
- Aji Golden (Capsicum Baccatum)
- Habanero Big Sun (Capsicum Chinense)
- Manabi Sweet (Capsicum Chinense)
- Orange Locoto (Capsicum Pubescens)
- Peperone Tondo Calabrese (Capsicum Annuum)

von 2010 übernommen:
- 7Pot (Capsicum Chinense)
- Fatalii Yellow (Capsicum Chinense)
- Limón (Capsicum Chinense)
- Rocoto Rote Riesen (Capsicum Pubescens)

Im Gegensatz zu 2010 habe ich das Terrarium von außen mit Pappe isoliert, welche wiederum mit reflektierender Alufolie beklebt ist. Damit komme ich auf eine Innenraumtemperatur von 28-30 °C.

9Jan/110

Chili Saison 2010

Guten Tach,

an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung aus dem Chili-Jahr 2010, in dem viel positives passiert ist, ich aber meine Chilis nicht dokumentiert habe. Daher hier eine kleine Retrospektive:

Mit Ende Februar leider wieder relativ später Aussaat, habe ich mich das erste mal für Kunstlicht und beheizter Umgebung entschlossen. Nach einem 24 Std. Kamillenteebad war der erste Tag der Aussat der 26.02.2010. Wieder - wie im Vorjahr -  in Torfquelltöpchen. Die ersten Jalapeños haben nach 4,5 Tagen ihre Köpfe aus dem Torf bequemt. 4 Wochen später fand die erste Umtopf-Aktion nach relativ hoher Keimquote statt.

Durch Umzug und Start in die berufliche Selbstständigkeit habe ich mein Hobby Chilizucht im Frühjahr und Sommer bis hin zur ersten Ernte am 18.09.2010 aufs wesentliche reduziert, die Pflanzen pflegen, gießen, düngen und lediglich fotografiert. Für 2011 ist eine regelmäßige Dokumentation hier und parallel im Chili-Balkon Forum geplant.

Für 2010 lasse ich ein paar ausgewählte Bilder sprechen:

Aussaat: 26.02.2010
- Limón (4/5)
- Ungarischer Paprika (7/10)
- Serrano Del Sol (5/5)
- Salmon (9/10)
- Fatali (10/10)
- Jalapeño (5/5)
- Giant Red Habanero (5/5)

(gekeimt/gesät)

Aussaat: 28.02.2010
- 7Pot (9/10)
- Limón (10/10)
- Rocoto Rote Riesen (7/10)

(gekeimt/gesät)