Burn's Textwiese Chili-Tagebuch, Fundsachen, Polemik, gepflegte Langeweile and more…

2Apr/112

Chilizucht Zwischenstand 2. April 2o11

Nun sind knapp 3 Monate vergangen seit Aussaat und 2 Monate nach dem ersten Umtopfen.  Zeit für ein kleines Foto-Update der 2011er Chilizucht.

Aktuell bin ich bis hier sehr zufrieden mit dem Zustand. Fast alle Pflanzen wachsen unter dem Kunstlicht sehr buschig und großblättrig. Zwei Sorten (Aji Golden & Orange Locoto) bilden die ersten Blütenansätze. Beide haben in Sachen Größe und Wachstum momentan die Nase vorn.

Nur zwei Pflanzen der gesamten Zucht (1x Limón + 1x Orange Locoto) werden heute aussortiert. Die Limón ist über den Zustand Keimblattpaar nicht hinausgekommen und eine Orange Locoto wächst sehr verkümmert mit eingerollten Blättern. Die beiden stehen jetzt sich selbst überlassen auf der Terrasse.

Ende Februar / Anfang März sind zusätzlich noch 4 verschiedene Sorten Tomaten (Fraziers Gem, Broad Ripple, Ernteglück und 'Poppe Gold' *) + 3 verschiedene Sorten Mini-Paprika (rot, gelb, orange - REWE) in die Anzuchstation gekommen, gekeimt und z.T. bereits umgetopft. Die werden

* 'Poppe Gold' da ich die Sorte nicht kenne, weiß dass sie gelb sind und von Herrn Poppe kommt 😉

7Feb/110

Keimrate / Keimdauer Chilisaison 2011

Nach 30 Tagen habe ich die bisher noch nicht gekeimten Samen als tot erklärt. Primärziel, von jeder Pflanze mindestens 2 Stk. zum keimen zu bringen, ist erreicht. Die schnellsten in diesem Jahr waren die  Manabi Sweet, welche bereits nach 5-6 Tagen komplett an der Oberfläche waren. Die 7Pot Jonah waren die zähesten mit 10-14 Tagen.

Enttäuschenderweise hat der erste Schwung Fatalii - Saat aus dem Vorjahr - keine anstalten gemacht, sich ans Tageslicht zu bequemen. Umso erfreulicher, dass die Nachsaat am 31.01. komplett aufgekommen ist. Bleibt zu hoffen, dass es auch Fatalii-Samen waren, die ich da nachbestellt habe 😉

Die die Übersicht  Keimquote und Keimdauer für 2011:

Sorte Gesät Gekeimt Dauer Keimquote
Aussaat am 08.01.2011
Aji Angelo (Baccatum) 5 5 8 - 13 Tage 100 %
Aji Golden (Baccatum) 5 5 6 - 11 Tage 100 %
Habanero Big Sun (Chinense) 5 5 6 - 10 Tage 100 %
Manabi Sweet (Chinense) 5 5 5 - 6 Tage 100%
Orange Locoto (Pubescens) 5 4 8 - x Tage 80 %
Peperone Tondo Calabrese (Annuum) 5 4 6 - x Tage 80 %
7Pot Jonah (Chinense) 5 4 10 - x Tage 80 %
Fatalii Yellow (Chinense) 5 - - 0 %
Limón (Chinense) 5 3 7 - x Tage 60 %
Rocoto Rote Riesen (Pubescens) 5 5 9 - 10 Tage 100 %
Nachsaat am 30.01.2011

Fatalii (Chinense) 5 5 6 - 8 Tage 100 %
Gesamt 55 45
82  %
6Feb/116

Erste Umtopfaktion

Nach 4 Wochen + 1 Tag  habe ich die ersten 32 Pflanzen umgetopft.
Ziel: 13 x 13 cm Vierkanttöpfe mit Floragard Pflanzenerde unter 2 x 36 W Osram Lumilux 865 Leuchtstoffröhren. Die LSR haben einen Abstand von ~ 25 cm zu den Pflanzen.

Der nächste Schwung wird voraussichtlich in einer Woche umgetopft. Die fünf nachgesäten Fatalii scheinen alle aufzukommen. Zwei  sind bereits nach 6 Tagen gekeimt und bei drei weiteren kann man heute -  am 7. Tag -  bereits kleine grüne Punkte sehen. Eine ausführliche Keimtabelle folgt in den nächsten Tagen.

18Jan/113

10 Tage nach der Aussaat

Ein kleiner Überblick über den Stand der Dinge,  10 Tage nach der Aussaat. Die milderen Sorten sind (bis auf die Aji Angelo) recht schnell gekeimt und sind bereit fleissig dabei, das Keimblattpaar auszubilden. Die scharfen Chinense lassen sich Zeit und nach dem 10. Tag war ich doch ein wenig froh, die erste 7Pot zu keimen zu.  So ist nach 10 Tage bis auf die Fatalii bereits von jeder Sorte was aufgekommen.

Sorte (gekeimt/gesät)

- Aji Angelo (2/5)
- Aji Golden (4/5)
- 7Pot Jonah (1/5)
- Habanero Big Sun (5/5)
- Fatalii (0/5)
- Limón (3/5)
- Manabi Sweet (5/5)
- Orange Locoto (3/5)
- Rocoto Rote Riesen (3/5)
- Peperone Tondo Calabrese (4/5)

Ein paar ausgewählte Bilder dazu:

13Jan/110

Die ersten Manabi Sweet Keimlinge

Nach nur 5 Tagen kann ich heute ein erstes, kleines Erfolgserlebnis vermelden:

Die ersten zwei, fast drei Manabi Sweet Keimlinge erblicken das Licht des Aquariums:

10Jan/110

Chili Aussaat 2011

Am 08.01.2011 war mein Aussaat-Tag (nach ~ 20 Std. Kamillentee-Bad). Mein drittes Anbau-Jahr, das zweite mit Kunstlicht und beheiztem Terrarium. Nach zweimaliger guter Erfahrung habe ich mich wieder für Torfquelltöpfchen von Windhager als Keimgrund entschieden.

Insgesamt sind es in diesem Jahr 10 Sorten à 5 Pflanzen.
In 2010 hatte ich 80 Pflanzen bei sehr hoher Keimrate. Das war zu viel des Guten platztechnisch.

Neue Sorten für 2011:
- Aji Angelo (Capsicum Baccatum)
- Aji Golden (Capsicum Baccatum)
- Habanero Big Sun (Capsicum Chinense)
- Manabi Sweet (Capsicum Chinense)
- Orange Locoto (Capsicum Pubescens)
- Peperone Tondo Calabrese (Capsicum Annuum)

von 2010 übernommen:
- 7Pot (Capsicum Chinense)
- Fatalii Yellow (Capsicum Chinense)
- Limón (Capsicum Chinense)
- Rocoto Rote Riesen (Capsicum Pubescens)

Im Gegensatz zu 2010 habe ich das Terrarium von außen mit Pappe isoliert, welche wiederum mit reflektierender Alufolie beklebt ist. Damit komme ich auf eine Innenraumtemperatur von 28-30 °C.

9Jan/110

Chili Saison 2010

Guten Tach,

an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung aus dem Chili-Jahr 2010, in dem viel positives passiert ist, ich aber meine Chilis nicht dokumentiert habe. Daher hier eine kleine Retrospektive:

Mit Ende Februar leider wieder relativ später Aussaat, habe ich mich das erste mal für Kunstlicht und beheizter Umgebung entschlossen. Nach einem 24 Std. Kamillenteebad war der erste Tag der Aussat der 26.02.2010. Wieder - wie im Vorjahr -  in Torfquelltöpchen. Die ersten Jalapeños haben nach 4,5 Tagen ihre Köpfe aus dem Torf bequemt. 4 Wochen später fand die erste Umtopf-Aktion nach relativ hoher Keimquote statt.

Durch Umzug und Start in die berufliche Selbstständigkeit habe ich mein Hobby Chilizucht im Frühjahr und Sommer bis hin zur ersten Ernte am 18.09.2010 aufs wesentliche reduziert, die Pflanzen pflegen, gießen, düngen und lediglich fotografiert. Für 2011 ist eine regelmäßige Dokumentation hier und parallel im Chili-Balkon Forum geplant.

Für 2010 lasse ich ein paar ausgewählte Bilder sprechen:

Aussaat: 26.02.2010
- Limón (4/5)
- Ungarischer Paprika (7/10)
- Serrano Del Sol (5/5)
- Salmon (9/10)
- Fatali (10/10)
- Jalapeño (5/5)
- Giant Red Habanero (5/5)

(gekeimt/gesät)

Aussaat: 28.02.2010
- 7Pot (9/10)
- Limón (10/10)
- Rocoto Rote Riesen (7/10)

(gekeimt/gesät)

21Okt/094

Chili Ernte 2009

Sohooo, habe lange nichts geschrieben hier.

Die Chilizucht ging trotzdem voran, die Ernte steht vor der Tür und das wird dokumentiert. In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt, dass einige der Pflanzen bei dem "Katzen-Unfall" im März falsche Beschriftung erhalten haben. D.h. in den letzten Artikeln sind teilweise falsche Bildunterschriften. Im Endeffekt ist von jeder ursprünglichen Sorte was durchgekommen. Mehrere Pflanzen sind mittlerweile wieder vom Gewächshaus ins Wohnhaus umgezogen.

Einen Giant Red Habanero "Busch" habe ich heute abgeerntet. Die halbierten Schoten trocken gerade im Umluftofen. Diese Sorte bekommt (wie die anderen auch, wenn es soweit ist) einen eigenen Artikel mit neuen und älteren Fotos und einigen Infos zur Ernte. In wenigen Tage mehr dazu...

29Jun/091

Die erste Schote

Knapp 6 Wochen sind verstrichen seit meinem letzten Eintrag. Die großen (je zwei Baskent, Sibirischer Hauspaprika und Jalapeño) entwickeln sehr gut. Die beiden großen Jalapeño sehen im Gegensatz zum Hauspaprika und Baskent eher hager / dürr aus fangen aber an, von unten her viele neue Blätter zu bilden. Am stabilsten wirkend und von der Anzahl der Blüten her, liegt der Sibirische Hausparika vorne. Er hat auch die erste Schote gebildet (was für ein Erfolgserlebns 🙂 ), die momentan ca. 1,5 cm lang ist. Die sechs großen Pflanzen sind jetzt noch ein letztes mal in größere Töpfe (30 cm) gesetzt worden.  Die Größen sehen momentan wie folgt aus:

- Sibirischer Hauspaprika ~ 36cm Höhe (stabil gebaut, kräftige Blätter, sehr viele Blüten)
- Baskent ~ 29cm Höhe (sehr buschiges Blattwerk, stabiler Stamm, viele Blüten)
- Jalapeño ~ 55 cm Höhe (schmal gewachsen, relativ dünner Stil, z.Zt. noch wenig Blüten)

Hier die neuen Fotos:

Drei der 6 sind gestern noch zu einem Freund aus der Nachbarschaft gegangen. Er hat den Grünen Daumen, sowohl was Indoor als auch Outdoor Pflanzen (generell) angeht. Bin gespannt, wie sie sich dort entwickeln und werde bei Gelegenheit auch dort Fotos machen und die Entwicklung dokumentieren.

Die Nachzügler (z.T. Serrano del Sol, Jalapeño, Baskent und hoffentlich auch die eine oder andere Giant Red Habanero), deren Beschriftung zum größten Teil verloren gegangen ist, fängt nun an Gas zu geben. Ich sehe dem Optimistisch entgegen, noch von allen vorhandenen Pflanzen zu ernten - und sei es erst im Spätherbst 😉 . Das Gewächshaus ist jedenfalls defintiv der beste Ort für sie.

22Mai/092

Die ersten Blüten entstehen

Ja, es gibt mich noch 😉  .  Und ein ein paar meiner Pflanzen auch, aber eins nach dem anderen.

Mein letzter Blog-Eintrag ist vom 12. März '09. Zu dem Zeitpunkt war ich erstaunt darüber, dass bis dahin alles so gut geklappt hat. Eine Woche später gab' s dann einen kleinen Zwischen- bzw. Unfall. Ich war übers Wochenende nicht da. Eine offen gelassene Tür und eine neugierige Katze taten ihr übrigens.  Einer der großen Gewächskästen mit den Pflanzen in der Aufzucht-/Aussaaterde ist heruntergefallen, die kleinen Pflanzen teilweise abgebrochen und der Rest nunmehr ohne Beschriftung. Der Kasten mit den Quelltöpchen ist ebenfalls abgerauscht - 6 von 10 haben es überlebt.

Nach der Enttäuschung musste es weitergehen. Ein Kasten mit Zöglingen in Aufzuchterde +  6 Pflanzen in Quelltöpchen hatte ich ja noch. Leider hat sich dann nach einigen Wochen herausgestellt, dass erstere trotz Wärme, viel Sonne und ausreichend Wasser nicht über den Status Keimblätter hinaus wollten. Einige bildeten noch das erste echte Blattpaar, das wars dann aber auch. Sie wollten einfach nicht wachsen. Ein paar der kleinen Pflanzen wurden umgetopft und fangen nun endlich an zu wachsen. Schätze mal, es lag an fehlendem Dünger in der Aussaaterde.

Leider haben es wohl keine der Giant Red Habaneros geschafft. Mit etwas Glück ist noch eine bei den unbeschrifteten 'verunglückten' dabei. Den 'unfallfreien' Kasten mit den zu langsam wachsenden Chilis habe ich meinen Eltern übergeben. Evtl. haben sie noch genug grünen Daumen, um sie hochzupeppeln.

Die 6 mittlerweile größeren Pflanzen aus den Torfquelltöpchen  gedeihen prächtig. Jeweils 2  Jalapeño, Baskent und sibirischer Hauspaprika. Ich habe sie aktuell in 18cm Töpfen mit Blumenerde. Sie entwickeln sich gut, wachsen momentan schnell und die ersten Blütenkelche werden sichtbar gebildet.  Die Jalapeño haben bisher die beste Höhe erreicht, haben aber im relativ dünne Stiele. Die Baskents und der sibirische Paprika sind etwas kürzer geraten, habe aber dickere Stiele, größere Blätter und machen insgesamt einen kräftigeren / robusteren Eindruck.

Alle Pflanzen stehen jetzt im Gewächshaus. Wenn es Wind und Wetter zulässt, kommen sie Tagsüber raus. Den ersten warmen Gewitterregen durften die kleinen bereits genießen.

Hier ein paar aktuelle Fotos vom 21.05.2009:

Die großen Exemplare sind die 6 aus den Quelltöpfen, die kleinen, unbeschrifteten Spätzunder in den Töpfen im blauen Kanister sind die heruntergefallenen Unfallopfer. Ich hoffe, dass bei denen noch eine Giant Red Habanero dazwischen ist.